[Rezension] Jennifer Estep – Mythos Academy 1 – Frostkuss

Infos zum Buch: 

Autor: Jennifer Estep

Preis: 9,99€

Seitenanzahl: 400

Verlag: Piper;  (11. Mai 2015)

Reihe: Mythos Academy

  1. Frostkuss
  2. Frostfluch
  3. Frostherz
  4. Frostglut
  5. Frostnacht
  6. Frostkiller

Klappentext: Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges.


Meine Rezension: Ich bin eine Gypsy, ich kann deine Erinnerungen sehen.

Die 17-jährige Gwen Frost hat eine besondere Gabe. Sie ist eine „Gypsy“; sie kann durch Berührung von anderen Menschen oder Gegenständen, damit verbundene Erlebnisse, Emotionen und Geheimnisse sehen.

Sie geht seit diesem Sommer auf die Mythos Academy, eine Privatschule für die Nachkommen von wahren Helden wie Spartanern, Amazonen, Wikingern und Walküren. Hier lernen sie im Unterricht den Umgang mit Waffen und ihren speziellen Gaben, um gewappnet zu sein für den bevorstehenden Krieg. Denn Loki, der bösartige Schelmgott und seine treuen Gefolgsleute planen seinen Ausbruch aus dem Gefängnis. Als Gwen eine ermordete Schülerin der Mythos Academy in der Bibliothek findet, ist sie die einzige, die es zu interessieren scheint. Und Gwen beginnt mit Hilfe ihrer Gabe zu ermitteln.

Jugendbücher und auch Jugendbuchreihen habe ich schon viele gelesen. Mittlerweile muss mich ein Serienstart richtig überwältigen, damit ich überhaupt noch weiterlese. Und bei „Frostkuss“ ist es definitiv so. Ich habe es in anderthalb Tagen durchgelesen und direkt mit Teil zwei weiter gemacht. Ein jugendlicher Protagonist, der eine seltene Fähigkeit entwickelt und dann als Außenseiter auf eine spezielle Privatschule geschickt wird, ist sicherlich seit Harry Potter nichts neues mehr. Anfangs dachte ich noch, dass es Gemeinsamkeiten mit der „Night School“-Reihe geben wird und wurde dann ziemlich schnell vom Gegenteil überzeugt. Die Schüler der Mythos Academy sind älter, schon deutlich reifer und die Sprache ist dem auch angepasst. Einmal begonnen, fließen die Seiten beim Lesen nur so dahin. Der Schreibstil ist locker, leicht und die Charaktere unheimlich authentisch kreiert, das Setting passt: Die Autorin baut gekonnt Spannung auf und zieht den Leser in ihren Bann. Gwens teils dunkler Humor hat einen gewissen Charme, man schließt sie schnell ins Herz und man begibt sich mit ihr gemeinsam auf die Spurensuche nach dem unbekannten Mörder. Einen äußerst attraktiven Spartaner hat die Schule auch noch zu bieten und so bleibt der Aspekt einer anbahnenden Gefühlsachterbahn nicht aus.

Mit diesem mythologischen Fantasyroman als Auftakt ihrer Mythos Academy-Reihe hat mich Jennifer Estep angefixt und sehr neugierig gemacht, wie es mit Gwen und der Erforschung ihrer Kräfte und Geheimnissen ihrer Vergangenheit weitergeht.

 

4/5 Punkte


Wer den Roman „Frostkuss“ noch nicht gelesen hat, für den ist vielleicht die kurze Bonusstory „First Frost“ etwas.

Das eBook gibt es derzeit gratis bei Amazon.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.